visit

video
2004 Corinne Studer

5 Min. Beta SX

visit, video still

visit deals with the surveillance and identification using biometric face recognition. Thereby visit examines the scientific perspective of 150 years of researching: The ideal conception of the individual body subject as a measurable and identifiable object.

The strongly connected investigation of facial features and patterns with it should predict a clear automated identification, over a classifying within the group of human being. Until today there is no explicit (100%) digital identification possible.
.
.
Video
visit contrasts the scientific approach of identification through facial patterns with men´s cultural praxis of masquerade oneself and the consciously evoked confusion with identity. visit uses pattern that are applied in biometric analysis.

 

.
visit thematisiert die Überwachung und Identifizierung mittels biometrischer Gesichtserkennung. Dabei setzt sich visit mit der wissenschaftlichen Perspektive aus 150 Jahren Forschung auseinander: Der Idealvorstellung vom individuellen Körper als mess- und identifizierbarem Objekt.

Die damit verbundene Erforschung von Gesichtsmustern, die über eine Klassifizierung innerhalb der Gruppe Mensch auch eine Identifizierung ermöglichen sollen, hat bis heute nicht zu einem eindeutigen Ergebnis geführt.
.
.
Video
visit kontrastiert die wissenschaftliche Idee von der Identifizierung mittels Gesichtsmuster mit der von Menschen seit Urzeiten angewandten kulturellen Praxis der Maskierung und dem damit bewusst evozierten Verwirrspiel mit der Identität. Die von visit verwendeten Muster stammen aus der angewandten biometrischen Forschung
.
.
.
Idea/direction/cut: Corinne Studer
Camera: Claudia Remondini
.

read more
whereabouts

media art by Corinne Studer