virt-h

audio visual installation
2007 Corinne Studer

virt-h

.
virt-h is dedicated to collecting and preserving human life experience made in the virtual space and is exploring the virtual expanded human existance. virt-h is solely engaged in so called multiplayer-online-roleplaying-games (MMORPG).

Adventure and experience, gamer have made with their avatar in a virtual world, will be collected from virt-h applying the method of “oral history” and then exhibited for a broad pulic in real life .
.
.
Installation
The installation consisting of five 170 cm tall, handmade serigraphs of avatar and for each of them an audio monologue from their creators (gamer) about their life experiences as this avatar. Each “oral history” playing back over headphones and lasting about 8 minutes.

 

.
virt-h widmet sich der Erfassung und Erhaltung der menschlichen Lebensgeschichten im virtuellen Raum und untersucht die virtuell erweiterte menschliche Existenz. virt-h beschäftigt sich dabei ausschlieslich mit Multiplayer-Online-Rollenspielen (MMORPG’s).

Erlebnisse und Erfahrungen, die Spielerinnen und Spieler mittels ihrer Avatare in der virtuellen Welt machen, werden von virt-h mit der Methode der “oral history” gesammelt und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.
.
.
Installation
Die Installation besteht aus fünf ca. 170 cm grossen handgefertigten Siebdrucken von Avataren auf Spezialtextilien. Und den jeweiligen Erlebnisberichten ihrer SchöpferInnen (SpielerInnen). Ihre “oral histories” dauern jeweils ca. acht Minuten und werden über Kopfhörer im Loop abgespielt.
.

read more

whereabouts

.
.
Photo Muzaffer Hasaltay, Exhibition “(mis)used media”, 2007, Institut of Digital Art, Vienna


media art by Corinne Studer